Vor einiger Zeit fand ich im Internet Lektüre über Zentangle. Das ist in Deutschland leider nicht so verbreitet, eher in den USA und England. Man teilt ein kleines Blatt Papier mit dem Bleistift in verschiedene Bereiche auf, die dann ganz locker mit Zeichen, Schlangenlinien o. ä. ausgefüllt werden.

Um solch ein Bild zu gestalten, muss man kein Malkünstler sein. Man braucht auch kein Lineal, sondern alles wird frei Hand gemacht. Ich habe nur die Bereiche mit dem Bleistift eingeteilt, den Rest malte ich mit dem feinen Filzstift.

Man kann das Ganze natürlich auch farbig gestalten. Ich mag aber die Schwarz/Weiß-Ausführung am liebsten.

Ich habe aus verschiedenen Mustern auch eine Karte gestaltet.

Hier kann man die Vorderseite gut erkennen.

Und hier ist die Rückseite.